Linzer Plätzchen

Ein weihnachtliches Rezept für die klassische Linzer Torte: Besonders saftig, mürbe und fruchtig durch den süßen Mürbeteig mit Haselnüssen und die fruchtige Marmeladenschicht.

In Quadrate geschnitten ergibt die Linzer Torte feine Plätzchen, die sich sehr gut einige Wochen in einer Metalldose aufbewahren lassen.

Linzer Plätzchen

06. Januar 2020
: 1 Torte, 25 x 30 cm
: 30 Minuten
: Einfach
Linzer Plätzchen
Linzer Plätzchen
Zutaten

MÜRBETEIG:

270 g Mehl
200 g gemahlene Haselnüsse
250 g kalte Butter
1/2 TL Backpulver
150 g Zucker
2 Eigelb
1 Prise Salz

ZUM BESTREICHEN:
300 g Erdbeermarmelade (je nach Geschmack auch gerne Johannisbeere, Aprikose oder Pflaume)

Zubereitung
  • Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  • Die kalte Butter in Stückchen schneiden und alle Zutaten für den Mürbeteig zu einem festen Teig verkneten.
  • Teig zu einer Kugel formen, auf einen Teller setzen, flach drücken und mit Frischhaltefolie abgedeckt 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Backrahmen auf 25 x 30 cm einstellen.
  • Mürbeteig auf Backpapier 6 mm rechteckig ausrollen, Backrahmen darauf platzieren und ausstechen.
  • Den restlichen Teig noch einmal zu einer Kugel formen und kaltstellen.
  • Marmelade gleichmäßig im Backrahmen auf dem Teig verteilen und glatt streichen.
  • Für das Gitter den restlichen Teig 4 mm dick ausrollen und mit einem Zickzackrad in 1,5 cm breite Streifen schneiden.
  • Streifen diagonal als Gitter auf die Marmelade legen.
  • Die Linzer Torte auf der mittleren Schiene für etwa 25 Minuten backen.
  • Linzer Torte auf dem Backblech vollständig erkalten lassen.
  • Backrahmen lösen und die Torte in 4 x 4 cm große Quadrate schneiden. Fertig sind die Linzer Plätzchen!